„Deckel“ ade

Wir haben nun im Thekenbereich aufgerüstet und ihr könnt bei uns am Platz nun auch bargeldlos mi EC Karte bezahlen. Damit gehört der Deckel bei Werner der Vergangenheit an. Besser für uns, aber auch besser für euch! Wir bitten euch daher eure „Spieltagsdeckel“ sofort zu Bezahlen. Entweder weterhin direkt in bar oder ab einem Betrag ab 10,00 € auch per EC Karte.

Sanierung der Turnhalle im Herbst

Neben der Förderung des Kunstrasenplatzes wurde vom TuS Schwefe bereits die Sanierung der Turnhalle beantragt, damit auch unsere Breitensportgruppen in einer sanierten Halle weiterhin ihren Turnübungen nachgehen können. Die Sanierungsarbeiten und die Umrüstung der Lichtanlage auf LED Technik sollen in diesem Herbst beginnen.

Ratsbeschluss für Fördermittel des Kunstrasenplatzes

Am 12.08 wurde in der Ratssitzung der Antrag für einen Kunstrasenplatz im Rahmen des „Investitionspaket zur Förderung von Sportstätten des NRW-Heimatministeriums“ genehmigt. Darüber hinaus wude noch ein Antrag auf Modernisierung der Örtlichkeiten mit eingebracht, sodass auch die Duschräume und Toiletten saniert werden könnten. Heißt das die Gemeinde den Antrag an das Land NRW weitergibt und diese dann entscheiden ob der Förderung zugestimmt wird. In trockenen Tüchern ist  der „Dicke Zuschuss“, so wie es im Soester Anzeiger zu lesen ist, aber noch nicht. Bis es soweit ist dauert es wohl noch etwas. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden. Der erste Schritt aber ist gemacht!!!

Entscheidung über Antrag

Am heutigen Mittwoch, 12.08 wird in der Ratssitzung der Gemeinde Welver entschieden, ob der Antrag für eine Kunstrasenplatz gestellt wird. Alles andere als ein „Ja“ wäre für den TuS Schwefe eine herbe Entäuschung zumal der TuS im letzen Jahr bei den Förderprogrammen nicht teilnehmen konnte und leer ausgegangen ist, während andere Vereine in der Gemeinde Zuschüsse für z.B. Kabinen/Duschraumsanierung erhalten haben. Ein Zuschuss von 90% für einen Kunstrasenplatz in 2021 aus dem Investitionspaket zur Förderung von Sportstätten des NRW-Heimatministeriums und gerade mal einen 10 prozentigen Anteil der Gemeinde wäre hier ein „Schnäppchen“ und wertet die Gemeinde nochmals auf. Erstmal den Antrag zu stellen, ist dies doch wert, auch wenn er bei den Entscheidungsträgern des Förderprogrammes später abgelehnt werden sollte, hat man es dann doch zumindest versucht. Im Grunde gibt es keine Gegenargumente für einen Kunstrasenplatz. Die Attraktivität, um in Schwefe Fußball zu spielen wird gesteigert, denn die meisten Fußballer im Kreisgebiet spielen schon seit ihrer Jugend auf Kunstrasenplätzen. Die langen Fahrten durchs Kreisgebiet in den Wintermonaten auf Ausweichtraingsinplätze würden entfallen und damit auch unnötige Co2 Emissionen. Neben dem Kunstrasen würde die Fluchtlichtanlage durch eine LED Fluchtlichtanlage ersetzt werden, was nochmal Energiekosten einspart. Diese, in die Jahre gekommene Anlage, müsste in den nächsten Jahren sowie erneuert werden, was vermutlich fast dem 10 prozentigen Anteil, die die Gemeinde nun aufbringen müsste, entspricht. Und die Einsparungen beim Rasenmähen, sowie an Reparaturkosten wären enorm. Zusätzlich würde nicht nur unsere Fußballabteilung profitieren, sondern es könnten auch andere Sportarten angeboten werden oder andere Abteilungen die Anlage nutzen. Alles in allem eine Runde Sache.

Also drückt die Daumen, dass es klappt und wir im Jubiläumsjahr des TuS Schwefe vielleicht einen Kunstrasenplatz präsentieren können.

Christoph Güttmann bleibt 1. Vorsitzender beim TuS!

Am letzten Freitag fand die JHV des TuS Schwefe im Sportlerheim statt. Zur Wahl stand der 1. Vorsitzende Christoph Güttmann. Dieser wurde einstimmig wiedergewählt und bleibt für weitere zwei Jahre im Amt.  Des Weiteren stand unsere Kassiererin Lara Dirks zur Wahl, die ebenfalls wiedergewählt wurde und Unterstützung von Michael Eikler als 2. Kassierer bekommt. Auch unsere Platzkassierer Ulrich Güttmann, Ulrich Hagedorn, Friedrich Peters und Neu-Mitglied Norbert Heinrichsmeier wurden bestätigt.

Rückblickend war es ein erfolgreiches Jahr für den TuS. Der größte Erfolg war sicherlich der Aufstieg der 1. Mannschaft in die A-Kreisliga. Darüber hinaus verlängerte Coach Frank Fischer für ein weiteres Jahr und das komplette Team hat bereits die Zusage für die nächste Saison gegeben. Aktuell steht die 1. Mannschaft mit 15 Punkten auf Platz dem zwölften Platz. Ziel bleibt es mindestens zwei Teams hinter sich zu lassen. Auch für die 2. Mannschaft lief es in der Hinrunde der aktuellen Saison rund. Nach einer Niederlage zum Start steht die 2. Mannschaft nach  sechs Siegen in Folge auf dem dritten Rang mit zwei Spielen weniger und hat durchaus die Möglichkeit um den Aufstieg mitzuspielen.

Neben der Erfolge unserer beiden Seniorenteams, wurde auch die Jugend neu aufgestellt, indem mit Borgeln und Ostönnen eine Jugendspielgemeinschaft ins Leben gerufen wurde, sodass wir von der G-bis zur A-Jugend alle Manschaften als JSG Schwefe-Borgeln-Ostönnen melden konnten.

Für nächstes Jahr stehen wieder die bekannten Termine auf dem Programm. Die Maiwanderung und das Jugendturnier findet traditionell am 01. Mai statt. Tags vorher fidnet ebenfalls ein Jugendturnier statt. Das Sportfest wird wie jedes Jahr am ersten Wochenende im August gefeiert (03-05. August). In der Zeit vom 13-16. August macht das Fußballferiencamp in Schwefe Station. Und die Jahresabschlussfeier findet in diesem Jahr am 08. Dezember im Sportlerheim statt.